Home Kontakt RSS Feed

Rotation Prenzlauer Berg

Der Hockeyclub im Herzen Berlins

Spannung pur und dreifaches orange-blaues Happy-End bei den letzten Vorrundenspieltagen im B-Bereich

Veröffentlicht von rOkA | Abgelegt unter Knaben A, Knaben B, Knaben C, Mädchen B, Mädchen C

Unsere Mädchen B 1 qualifizieren sich für die Liga-Endrunde – und unsere beiden 1. C-Mannschaften lösen die Tickets für die B-Pokal-Finalwochenenden

An einem Wochenende, das bei Rotation in erster Linie im Zeichen des 6. Abrafaxe-Cups stand (Bericht folgt), feierten unsere Teams im B-Bereich tolle Erfolge. Nach den Knaben B 1 und den Knaben A 1 qualifizierten sich nun auch unsere übrigen ersten Mannschaften für ihre Endrunden – und überall war es wahnsinnig spannend.

Die Mädchen B 1 wollten in ihrem ersten Spiel gegen den Tabellenletzten Blau Weiss 2 gleich alles klar machen. Aber das Match verlief aus Rotationer Sicht äußerst unglücklich und endete mit einem enttäuschenden 2:2 Remis. Als dann im direkten Anschluss der direkte Konkurrent Mariendorfer HC sensationell gegen die deutlich stärker einzuschätzende Equipe der Zehlendorfer Wespen gewann, standen unsere Mädels unter Zugzwang. Gegen die Zweite des Berliner HC musste nun unbedingt ein Sieg her, um sich für die Endrunde zu qualifizieren. Und just in dieser Situation spielten unsere Mädels ihr bestes Hockey, gewannen nach großem Kampf und tollen Toren mit 2:0 und schauen nun zuversichtlich in Richtung Endrunde in 14 Tagen.

Unsere Knaben C (KB3) starteten ebenfalls mit einem Duell gegen Blau Weiss in ihren letzten Spieltag. Auch sie konnten mit einem Sieg bereits alles klar machen, doch hier war  die Ausgangslage dennoch eine komplett andere. Die Grunewalder lagen genau drei Punkte und nur wenige Tore hinter uns und wollten sich ebenfalls noch für die Endrunde qualifizieren. Und obwohl unsere Jungs wieder stark spielten, waren die körperlich klar überlegenen Blau Weissen, die an diesem Sonntag ihre besten Saisonleistungen zeigten, einfach oft einen Schritt schneller und vorne durchschlagkräftiger. Nicht unverdient besiegten sie unsere Jungs mit 3:1. Nun lagen beide Teams mit identischer Punktzahl und Tordifferenz exakt gleichauf, so dass im „Fernduell“ der höhere Sieg im letzten Spiel den Ausschlag über die Quali geben sollte. Unsere Jungs starteten in ihr Match gegen die A-Cup-geschwächten Jungs von Zehlendorf 88 (siehe Turnierbericht) etwas nervös, doch mit den ersten Treffern kam die gewohnte Sicherheit ins Spiel. Leider wurden vorne auch wie gewohnt etliche Chancen liegen gelassen, aber es reichte noch zu einem bravourösen 9:0. Auch für die an diesem Tag ganz starken Blau Weissen war das eine große, letzten Endes zu große Hypothek. Sie gewannen zwar 5:0 gegen Argo, doch dank des besseren Torverhältnisses zogen wir – an diesem Tag sicher glücklich aber mit Blick auf die spielerischen Leistungen über die gesamte Saison sicher verdient – in die Endrunde ein.

Diese Nachricht erreichte die Jungs erst, als sie gerade in Buch beim Abrafaxe-Cup eintrafen, zu dem sie direkt nach ihrem letzten Match zurückgefahren waren – und das inspirierte sie gleich so weiteren starken Matches der erfolgreichen Titelverteidigung beim ihrem Turnier.

Den Abrafaxe-Pokal hatten sich in einer Neuauflage des Vorjahresfinales mittags bereits unsere Mädchen C gegen Zehlendorf 88 geholt. Und der Hockeykobold begleitete die Mädels auch als Maskottchen bei ihrer Reise ans andere Ende der Stadt, zu ihrem letzten Spieltag nach Kladow. Für die Mädels ging es zuerst gegen den mit ungemein viel Power spielenden Tabellenführer vom Großbeerener HC. Gegen dieses Team musste mindestens ein Remis her, um sich aus eigener Kraft für die Endrunde qualifzieren zu können. Nach erfolgreicher Bewältigung des Car-Lags mussten sich die Mädels aber erstmal mit dem gegenüber den Matches beim A-Cup „ganz anderen Hockey“ in diesem Match arrangieren. Hatte es beim eigenen Turnier in 5 Spielen insgesamt nur 3 Schüsse auf das eigene Tor gegeben, stand man hier einem Gegner gegenüber, der unbedingt gewinnen wollte und druckvoll nach vorne spielte. Aus diesem Druck resultierte auch das frühe Großbeerener 1:0. Doch unsere Mädels schalteten in der Folge ruckelfrei Gang für Gang hoch und zeigten, gemessen an dem, was sie an diesem Wochenende bereits in den Knochen hatten, ein schlicht geniales Spiel. Am Ende gewannen sie dank ihres gewitzteren Spiels und nicht zuletzt auch dank ihres Willens und Selbstbewusstseins dieses Match mit 3:2. Anschließend gab es noch ein zwar verständlicherweise etwas müdes aber souverän herausgespieltes 3:0 gegen Blau Weiss. Wie zur gleichen Zeit am anderen Ende der Stadt die C-Knaben konnten sich die Mädchen mit dem Abrafaxe-Cup und der Endrundenquali in der Hand anschliessend einfach nur noch über „einen der schönsten Hockeytage“ ihres Lebens freuen.

 

Die Jugendendrunden mit orange-blauer Beteiligigung im Überblick:

3./4. März

Knaben B 1 – Meisterschaft
Horst Korber-Sportzentrum

 

10./11. März

Mädchen B 1 – Liga
2. Ober-/Hauptschule (Spandau)

Mädchen C 1 (als MB2) – Pokal
Großbeeren

Knaben A 1 – Liga
Kölner Damm

Knaben C 1 (als KB3) – Pokal
Horst Korber-Sportzentrum

 

Allen Teams noch viel Spaß bei den letzten Vorbereitungen und viel Erfolg am entscheidenden Wochenende!

Zurück
Veröffentlicht am 27. Februar 2012 um 11:33 Uhr

Die Kommentare sind derzeit gesperrt.