BOLALAS auf zum PRAGOCHEMA-CUP nach Prag | Rotation Prenzlauer Berg
Home Kontakt RSS Feed

Rotation Prenzlauer Berg

Der Hockeyclub im Herzen Berlins

BOLALAS auf zum PRAGOCHEMA-CUP nach Prag

Veröffentlicht von Frank Haustein | Abgelegt unter News

Am kommenden Wochenende geht es für die BOLALAS  on tour. Am 16.11. startet unser Damenteam in die “Goldene Stadt an der Moldau” um am 46 PROGOCHEMA CUP teilzunehmen. Wir treffen dort auf ein spannendes, hochklassiges Teilnehmerfeld, nämlich in der Vorrunde auf HC Minsk (Weißrußland), KPH Raca (Slowakei) und HC Bohemians Prag (Tschechien).  Je nach Plazierung können wir dann noch auf folgende Teams aus der Parallelgruppe treffen: HC Wiener Neudort (Österreich), HC Viktoria Smolevichi (Weißrußland), HC Dinamo Elektrostal (Rußland) sowie  SK Slavia Prag . Wir sind gespannt und neugierig und freuen uns auf ein tolles Wochenende in Prag. Gastgeber dieses Traditionsturnieres ist der HC Bohemians Prag, der in diesem Jahr sein 60 jähriges Vereinsjubiläum feiert.  Bereits 1987 also vor 25 Jahren spielten wir mit unserer damaligen Mädchenmannschaft in Berlin und Prag gegen Bohemians.  Von unserer  damaligen Mädchenmannschaft sind in diesem Jahr wieder dabei: Dana, Annika, Janka und Doreen.  Außerdem kommen mit:  Mascha ,die extra  aus Norwegen anreist, Leo, die aus der Schweiz kommt, Jule kommt aus Louisenlund bei Kiel, Ina nicht ganz so weit aus Dessau und “nur” aus Berlin sind dabei: Tina, Lena und als liebe Gastspielerinnen vom SCC Claudi und Beate. Ich freue mich auf diese phantastische  Truppe, die u.a. von unserer Teamärztin Corinna (extra aus Köln kommend) betreut wird (ihr erinnert Euch an die Corinna, die immer schneller als der Ball war). Im Staff haben wir noch “Knete” als Physio und Stephan als Coach.  Ich bin sehr stolz auf dieses Team, weil ein solcher Zusammenhalt über viele Jahre und große Entfernungen mehr als toll ist. Diese Truppe spielt für die BOLALAS – die BOgenLAmpenLAdies. Für alle, die es noch nicht wissen: Bogenlampentore waren eine unserer Geheimwaffen unserer damaligen Damenregionalligamannschaft . Dabei wird bei Ecken mit der tiefstehenden Sonne im Rücken der Torschuß als Bogenlampe aufs Tor gebracht. So haben wir damals mit Sylke einige schöne überraschende Eckentore gemacht. Historisch entstanden ist diese wohl einmalige Eckenvariante wie folgt. 1968 gewann die DDR Hockeynationalmannschaft in Leipzig 1: 0 gegen den hohen Favoriten Pakistan. Der pakistanische Torwart kommentierte das Tor wie folgt: “Der Ball kam direkt aus der Sonne” . Leider wird diese Eckenvariante in der Halle wegen fehlender Sonne nicht anwendbar sein. Wir freuen uns auf Prag !

P.S. Ich wünsche unseren  jetzigen Kindermannschaften, daß der persönliche Zusammenhalt auch über so viele Jahre wie bei den BOLALAS hält.  Lebt Euer Team !

 

Zurück
Veröffentlicht am 7. November 2012 um 18:06 Uhr

Die Kommentare sind derzeit gesperrt.