1. HERREN: Kalte Küche | Rotation Prenzlauer Berg
Home Kontakt RSS Feed

Rotation Prenzlauer Berg

Der Hockeyclub im Herzen Berlins

1. HERREN: Kalte Küche

Veröffentlicht von rOkA | Abgelegt unter 1. Herren, News

von Robert Triebel

Wie zu jedem Heimspiel gab es einen Flyer, um entsprechend Zuschauer für unser Spiel zu gewinnen. Die Kampagne titelte dieses Mal „El Clasico“ – für Fussballlaien sei gesagt, dies ist die Bezeichnung der spanischen Ligahöhepunkte zwischen Madrid und Barcelona.
Mit den Berliner Bären präsentierte sich am letzten Sonntag eines der Liga Kellerkinder – so wie wir aktuell.
Viele spannende Derbys hatten die vergangenen Jahre gesehen, leider Gottes war das Geschehen dieses Mal dann doch weit entfernt von einem „El Clasico“ und kam über biederes Liga-Mittelmaß nicht hinaus.

Bei uns kam erschwerend hinzu, daß 2 unserer top Stürmer mit Quinne und Robin ausfielen, und so konnten zahlreiche Chancen im Kreis nicht verwertet werden. Joscha – unser Mann des Tages – legte über die rechte Flanke so an die 15 Kirschen auf, am Ende konnte nur Martin Schulz seine 37-jährige Routine per Stecher im Kasten versenken.
Wir sind sicherlich gesamt gesehen schon einen Schritt weiter als im Vergleich zur Hinrunde, in den ersten beiden Spielen gab es satte 16 Gegentore, jetzt nach 2 Spielen derer 4.

Dies ist durchaus eine Verbesserung, das Spiel hat sich auch weiterentwickelt, aber es fehlt halt eben noch das kleine Stückchen, um dann eben auch mal einen Dreier zu verbuchen. Mit Spandau steht das Spiel beim Tabellenzweiten am kommenden Sonntag an,  immer ein schwerer Gang, aber dank neuen Kunstrasens (ohne Sand) wenigstens nicht wieder dicke Knie.

Wir sind jedenfalls weiterhin dran und ich bin mir sicher, es wird in Kürze endlich was Zählbares hängen bleiben, der Teamgeist könnte aktuell nicht besser sein und unsere neue Eckenverwertungsmaschine – Zeile – wird beim nächsten Spiel mit Sicherheit dann auch den lucky Punch landen, dieses Mal fehlten 5 Zentimeter zum 2:2 kurz vor Schluß, was das ganze schon hätte anders aussehen lassen können.

Ehe ich es vergesse, 3 Jungs gaben zugleich ihren Einstand im Feldteam, Martin Nobelen, Hugo und eben Zeile, willkommen im Team und weiter so!!!

Martin Schulz gab sein Comeback nach 2,5 Jahren Auszeit, auch hier ist die Hüfte noch geschmeidig.


Unser Team:

Torhüter: Chuck Garney
Abwehr: Micha Wolf, Niklas Stappenbeck, Jonas Sydow, Stephan Zeilinga und Robert Triebel
Mitte: Joscha Kükenshöner, Rimpal Singh, A.N.N.E Marondel und Martin Schulz
Sturm: Willi Koch, Hugo Lamy, Martin Nobelen und Denyo Esser

Torfolge:
0:1 (Halbzeit)
0:2
1:2 Martin Schulz


Fazit:

Dieses Mal konnten wir den Zuschauern kein flammendes Chili servieren, sondern die Küche blieb verdammt kalt, gegen Spandau wird sich das auf jeden Fall bessern, Rolle Rolle Jungens!!!

Zurück
Veröffentlicht am 4. Mai 2012 um 11:00 Uhr

Die Kommentare sind derzeit gesperrt.