Home Kontakt RSS Feed

Rotation Prenzlauer Berg

Der Hockeyclub im Herzen Berlins

MC & KC: „Vize Pinguine“. Unsere 10jährigen überzeugen trotz an diesem WE jeweils dünner Kader beim großen TuSLi-Turnier

Veröffentlicht von rOkA | Abgelegt unter Knaben C, Mädchen C

Ein Bericht von Martin Kupp zum Turnierverlauf der Knaben C

Am Samstag/Sonntag haben die Knaben C und Mädchen C bei Pinguin Cup in Lichterfelde gespielt und beide Teams konnten erst im Finale gestoppt werden. Allein das Auftauchen von Rotation Mannschaften in beiden Finalen rief Stauen bei den eher Süd-Westlichen Zuschauern hervor. Orginalton „Seit wann sind die PrenzlBerger denn so stark?“ oder:  „Wußte gar nicht, dass im Osten auch Hockey gespielt wird“. Na ja, es wird nicht nur gespielt, sondern auch erfolgreich!

Am Samstag begannen unsere Jungens traditionell ein wenig verschlafen und gerieten rasch 0:1 in Rückstand gegen TUSLi 1. Es folgte ein sehr offener Schlagabtausch, bei dem aber der Gegner insgesamt besser geordnet statt und auch spielerisch mehr Mittel zur Verfügung hatte. Wir haben mit Amos (hinten links), Linus (hinten mitte), Mats (hinten rechts), Anton (mitte), Viktor (vorne rechts) und Merlin (vorne links) begonnen. Als Auswechselspieler war noch Marvin dabei, der meist hinten rechts gespielt hat (Am Sonntag wurde unser Hochzeits-, Klassenfahrts- und Krankeheitsdezimiertes letztes Aufgebot noch verstärkt durch Jonas M., Ferdinand und Jamiro). Es war heiß und ich habe versucht, alle zwei Minuten durchzuwechseln, so dass jeder einmal eine kurze Pause kriegte. Am Ende stand es 0:2 gegen einen guten, aber nicht unschlagbaren Gegner. Das zweite Spiel ging gegen Delmenhorst. Endlich aufgewacht haben wir dann denn Gegner klar mit 6:0 an die Wand gespielt. Das letzte Spiel des Tages ging gegen den BSC und trotz drückender Überlegenheit kamen wir leider nichtüber ein Unentschieden hinaus.

 

Am Sonntag dann ging das Halbfinale gegen Blau-Weiß. Trotz Hitze habe ich die Jungens zu ausführlichen Läufen und Aufwärmspielchen gezwungen. Wir haben das Spiel hochkonzentriert begonnen und nach 10min stand es immer noch 0:0. Allerdings hatten wir deutlich mehr Ballbesitzt und waren vor allem in der Abwehr sehr viel aggressiver und haben den Gegner immer wieder zu Fehlern gezwungen oder den Ball geklaut. Endlich platzte der Knoten und Linus hämmerte gerade innerhalb des Schusskreises unhaltbar ins untere linke Eck. Nur eine knappe Minute später erhöhte Anton zum 2:0 nach wunderschöner Kombination und Mats setze der Schlußpunkt mit einem sehr sehenswerten Sololauf.  Das Finale war dann erst knapp drei Stunden später und die Aggression und Konzentration unserer Jungens war leider ein wenig weg. Wir lagen schnell mit einem Tor im Rückstand und fingen uns kurze Zeit später noch das 0:2. Aber unsere Jungens gaben keine Sekunde auf und stemmten sich gegen den sehr gut aufgestellten Gegner. Dies wurde dann auch kurz vor Ende mit dem Anschlußtreffer belohnt. Diesem voraus ging eine sehr starke Einzelleistung von Linus auf der rechten Seite, der dann Mats mit einem schönen Pass in den Schusskreis anspielte. Mats zog bis zur Grundlinie durch und schlug dann einen scharfen Pass auf den einschussbereit in der Mitte stehenden Anton. TUSLi wurde nervös und wir konnten Ihnen nur Sekunden nach dem Anpfiff direkt wieder den Ball klauen und spielten eine weitere guten Möglichkeit heraus. Leider zu spä¤t, denn nur eine knappe Minute nach dem Anschlusstreffer war das Spiel vorbei. Wer weiß, was passiert wäre, wenn das Spiel noch 5 Minuten länger gedauert hätte?

 

Zurück
Veröffentlicht am 23. Mai 2011 um 9:19 Uhr

Die Kommentare sind derzeit gesperrt.