Home Kontakt RSS Feed

Rotation Prenzlauer Berg

Der Hockeyclub im Herzen Berlins

KB1: Chance vertan. Mit ernüchternder Niederlage gegen starke PSU-Jungs geht es in die Sommerferien

Veröffentlicht von rOkA | Abgelegt unter Knaben B

danach kann dann aber erfahrungsgestärkt die Post abgehen, oder?

Zuletzt hatten unsere Kanben B mit ihrem starken Auftritt beim traditionellen Erlanger Drumbo-Cup und mit dem Meisterschaftssieg gegen den SC Charlottenburg überzeugt. Nicht minder stark waren die Jungs der Potsdamer SU in die Saison gestartet, so dass es am Sonntag rein tabellarisch gesehen zu einem „kleinen Spitzenspiel“ im Jahnsportpark kam.

Doch Rotation vermochte zur Rechtfertigung dieses Prädikats bestenfalls individuelle Leistungen beizutragen. Bemerkenswert wie Ben, Johannes, Lukas, Rouven, Casper … immer wieder reihenweise Potsdamer „in der Telefonzelle“ auszockten. Allein: es fehlten das großräumige Spiel und auch der letzte Biss und vor allem das Selbstbewusstsein, das Spiel zu gestalten und klare Chancen zu erspielen. Die komplett angetretenen, mit Auswahlspielern gespickten Potsdamer waren am Sonntag nicht nur breiter sondern in der Breite auch besser besetzt. Ein Grund: Das Damenfußballfieber hatte – nur schwer verständliche – Lücken in die Reihen der Orange-blauen gerissen. Und da offenbarte sich erst recht, dass die Trainingsbedingungen für unsere Jungs in der ersten Saisonhälfte noch alles andere als optimal gewesen waren.

Das wird nach den Ferien sicherlich besser. Dann hoffentlich auch die auf die Meisterschaftstermine abgestimmten Familienplanungen – und in dem Zuge auch das Zusammenspiel und das Mannschaftsgefüge unserer individuell durchaus bereits recht starken und veranlagten Jungs.

Ach ja: Das Match endete dem Spielverlauf und den Kräfteverhätlnissen gemäß 1:4 (0:3). Der PSU Glückwunsch zum verdienten Erfolg und alles Gute im weiteren Saisonverlauf.
In orange-blau spielten: Leon (TW), Ben, Gabriel, Rouven, Leo, Johannes, Lukas, Max, Casper, Alex und Paul.

Jungs, es war trotz aller Turbulenzen eine schöne und sehr sehr interessante erste Saisonhälfte mit Euch. Wir haben alle viel gelernt, gesehen, was geht und vor allem, worauf es dafür ankommt. In der zweiten Saisonhälfte werden wir davon profitieren. Der Rahmen steht und dann werden wir richtig loslegen.

Doch Euch allen erstmal: Schöne Ferien.

 

Zurück
Veröffentlicht am 29. Juni 2011 um 12:21 Uhr

Die Kommentare sind derzeit gesperrt.