Home Kontakt RSS Feed

Rotation Prenzlauer Berg

Der Hockeyclub im Herzen Berlins

Finalfieber der Mädchen A. Unsere Mädchen erreichen in der Spielgemeinschaft mit den Reinickendorfer Füchsen in der Pokal-Endrunde nach 7m-Drama einen respektablen 4. Platz

Veröffentlicht von rOkA | Abgelegt unter Mädchen A, Mädchen B

Von Tilo Püllenberg

Durch Glück (einer Absage einer besser platzierten Mannschaft) konnten unsere Mädels vom 5. Platz doch noch vorrücken und ins Finale des Mädchen A Pokals kommen. Am Samstag ging das Spiel gegen CfL genauso klar verloren wie das der ebenfalls unterlegenen Wespen Mädchen gegen die Spandauer. Der Eindruck war schon ein wenig, dass die Manschaften aus Spandau und von CfL in der Liga etwas besser aufgehoben gewesen wären.

Und am Sonntag dann das Spiel um Platz 3 gegen die Wespen in der Hubertusallee. Zum Glück kein Regen und gegen Ende nur nieseln – hier hatte der Wetterbericht schlimmeres avisiert.

Die Atmosphäre war richtig toll: Etliche Eltern als Fanblock und 5 Spielerinnen von den Füchsen und 8 von Rotation sorgten für Auswechselmöglichkeiten (das hatten wir in der Vorrunde leider nicht immer). Und es war schön zu sehen, wie die Mädels der beiden Vereine zu der Spielgemeinschaft zusammengefunden hatten. Als äusseres Zeichen wurden sogar die Stutzen „einseitig“ getauscht, d.h. viele spielten mit einem Rotations- und einem Füchse-Stutzen.

Und dann das Spiel selbst: Wir waren eigentlich überlegen, der Großteil des Spielgeschehens fand in der gegenerischen Hälfte statt, allein das Tor wollte nicht fallen. So blieben die ersten 30 Minuten torlos. Und in der zweiten Spielhälfte musste der Fanblock das Unglaubliche erleben – es stand dann irgendwann 0:2! Und so blieb es dann auch bis 3 Minuten vor Spielschluss. Da hatten die Eltern innerlich schon eingepackt.

Aber in den letzten 3 Minuten schafften die Mädels durch je ein Tor von Lisbeth und Leo noch den 2:2 Ausgleich. Sensationell! Toll, wie die Mädels bis zum Schluss nicht aufgegeben haben, und so klasse nochmal zurückgekomnen sind – es lohnt sich also, nicht aufzugeben und bis zur letzten Sekunde zu kämpfen.

Alle waren aus dem Häuschen und fieberten dem anschließenden 7-Meter-Schießen entgegen.

Und auch nach den ersten 5 Schützinnen beider Mannschaften stand der Sieger noch nicht fest. In der zweiten „5-er Runde“ hatten dann die Wespen das glücklichere Ende für sich – Endstand 5:4 für die Wespen. Nun ja – 7Meter-Schießen war bei beiden Mannschaften nicht die Paradedisziplin wie die Ausbeute von 3 bei den Wespen und 2 bei uns (von 10 Schüssen) zeigt.

Ärgerlich war, dass wir in den ersten 2/3 der regulären Spielzeit viele Tore hätten machen können (aber halt nicht gemacht haben) und am Ende unglücklich im 7-Meterschießen unterlagen. Aber andererseits haben die Mädels klasse gekämpft, tollen Einsatz gezeigt und alle hatten viel Spaß.

Der Fanblock hatte viel Grund mitzufiebern, anzufeuern und Nerven zu zehren -nicht erst beim 7-Meterschießen sah man mehr als ein Elternteil am Spielfeldrand entlang tiegern.

Wir freuen uns auf die Hallensaison und auch auf weitere Spiele (drinnen oder draußen / mit oder gegen) den/die Füchsinnen.

Die Spielgemeinschaft war eine gute Idee und ermöglichte den zahlenmäßig nicht alleine spielfähigen A-Mädchen von Rotation doch in der Feldsaison im Pokal mitzuspielen. Hier darf nicht die Hilfe in vielen Spielen durch die Rotations-B-Mädchen unerwähnt bleiben – vielen Dank!

Von Rotation spielten die A- und B-Mädchen: Bella, Elisabeth, Freddi, Greta, Ida Z, Lena, Lili, Luna und am Samstag auch Fleur.

Zurück
Veröffentlicht am 19. September 2011 um 12:10 Uhr

Die Kommentare sind derzeit gesperrt.