Erster Dreier der Zweiten in der Finalgon-Liga | Rotation Prenzlauer Berg
Home Kontakt RSS Feed

Rotation Prenzlauer Berg

Der Hockeyclub im Herzen Berlins

Erster Dreier der Zweiten in der Finalgon-Liga

Veröffentlicht von Christian Eckl | Abgelegt unter 2. Herren, News

Am vergangen Sonntag standen sich im Jahn-Sportpark die beiden zweiten Mannschaften von Mariendorf und Rotation gegenüber. Nach der starken Partie gegen Köpenick und den geschenkten Punkten gegen Z88, brannte Die Zweite darauf, endlich einen “echten” Dreier einzufahren.

Das Wetter, so zeigte ein Blick aus dem heimischen Fenster, war zumindest auf unserer Seite. Ein Wolkenbruch sorgte für einen komplett nassen Rasen (ja Ole, wirklich komplett nass!)  im Jahn-Sportpark. Leider legte der Wolkenbruch auch einen Baum quer auf die S-Bahngleise im Wedding, so reiste manch Spieler erst etwas später an.

 

Mit geplanten 15 Mann wollte Die Zweite den MHClern entgegen treten, nach zwei Absagen waren es dann nur mehr 13, die niedrigste Quote in dieser Saison, wenn ich mich recht erinnere.
Die Zweite startete fulminant verschlafen in die erste Hälfte, schon kurz nach Anpfiff stand es 0:1 gegen. Der Gegner konnte nahezu ungestört durch die Reihen dribbeln, Ablage quer, drin das Ding.

Nach der Ohrfeige rappelte sich Die Zweite auf und kam immer besser ins Spiel. Zwei Ecken konnten leider nicht genutzt werden, aber nach einer guten Kombination landete der Ball unter dem gegnerischen Torwart, dieser konnte ihn nicht sichern und Jörg schob ein zum 1:1.
Rotation machte weiter Druck, aber auch auf der anderen Seite kam es zu einigen Chancen, die aber von der sicher aufspielenden Abwehr gemeistert wurden.
Nach einer weiteren guten Kombination hatte Nils, der Jung vom Deich, das 2:1 auf der Kelle, aber die Latte war im Weg. Der Abpraller landete am Gegner, 7m für Rotation.

Robin ließ sich nicht lumpen und schritt mutig zum Punkt, der Rest rieb sich die Hände, droht bei Versagen doch ein Strafkasten für den Schützen. Aber Robin zielte souverän links unten und traf halbhoch rechts. 2:1, erste Führung diese Saison, Die Zweite stieß damit in ihr unbekannte Sphären vor.

Kurz vor der Pause konnte unser belgischer Starstürmer Maxime dann noch zum 3:1 einschieben, die extra für ihn angereiste Fangemeinde brach an der Außenlinie fast zusammen vor Glück.

Nach der Halbzeit ließen die Kräfte langsam nach, der Druck durch den MHC2 nahm stetig zu. Einige Ecken des Gegners konnte die Abwehr und insbesondere der blendend aufgelegte Goalie, Pepe, entschärfen.
Rotation schaffte es im folgenden noch einige Konter aufzuziehen, die Chancen wurden aber nicht konsequent genug genutzt.

Einer der Konter, über die Mitte, schien dabei besonders viel Potential zu haben, stand auf der rechten Seite doch schon Jörg parat, mutterseelen alleine. So hallten denn auch Schreie über den Platz “Spiel rechts!”, aber Robin hatte anderes vor, der Pass ging durch die Mitte in die Spitze, zwei Gegner direkt vor ihm. Einen gewaltigen Fluch auf der Zunge mussten die Rotationer dann aber sehen, wie der Ball über die zwei im Wege stehenden Schläger sprang um genau im Schläger von Maxime zu landen. Drehung, Schrubber, Tor, 4:1. Kneift mich! Aber nächstes Mal dann über rechts!

Der MHC ließ im folgenden nicht locker, verbissen schwappte eine Angriffswelle nach der anderen in unseren Kreis. Der Druck wurde abermals erhöht und bei Rotation zeigten sich Ermüdungserscheinungen. Nach einer schnellen Kombination über Rechts konnte MHC zum 4:2 ein netzen. Rotation versuchte noch einige Konter, aber der Akku war leer, zu viele Bälle gingen verloren.
Kurz vor Schluss konnte MHC noch zum 4:3 erhöhen bevor der Schlusspfiff den ersten “echten” Dreier für Die Zweite besiegelte.

In allen drei Halbzeiten dabei waren:

Pepe, Haasi, Jan, Glinie, Brommel, Matze, Joan, Jörg, Jörg, Nils, Robin, Maxime, LB

Zurück
Veröffentlicht am 21. Juni 2011 um 18:48 Uhr


3 Antworten zu “Erster Dreier der Zweiten in der Finalgon-Liga”

  1. Axel Quaß schrieb am 21. Juni 2011 um 20:20 Uhr:

    Ihr seid alle sehr wertvoll! Ich bin begeistert. Und denke nicht darüber nach, dass der erste “echte” Sieg eingefahren wird, wenn ich nicht mit dabei – nicht einmal in der Stadt – bin. Glückwunsch, Jungens!

  2. Nils Meyer schrieb am 22. Juni 2011 um 10:38 Uhr:

    Na mit dir wärs noch doller gewesen :)

  3. Jonas schrieb am 22. Juni 2011 um 17:07 Uhr:

    Glückwunsch!