Damen: TuSLi2- RPB 4:0 – Spielbericht von Tina | Rotation Prenzlauer Berg
Home Kontakt RSS Feed

Rotation Prenzlauer Berg

Der Hockeyclub im Herzen Berlins

Damen: TuSLi2- RPB 4:0 – Spielbericht von Tina

Veröffentlicht von Frank Haustein | Abgelegt unter 1. Damen

Ordentliche Hinrunde endet mit Niederlage gegen den Tabellenführer

Die Damen spielen bei TuSLi 0:4

Zum letzten Spiel der Feldhinrunde stand für uns das nach Papierform schwerste Spiel an, man reiste zum Tabellenersten nach Lichterfelde. Vor Spielbeginn wiesen die Gastgeberinnen ein geradezu erschreckendes Torverhältnis von 48:7 auf bei nur einem verlorenen Spiel. Aber niemand hat gesagt, es würde leicht werden. Das Wetter hatte ein Einsehen, die Sonne ließ sich längere Zeit blicken und von Regen keine Spur. Leider hatte das kalte Wetter der Vortage dafür gesorgt, daß uns drei starke Spielerinnen fehlten. Wir konnten also nur eine Wechslerin aufbieten. 

Mit dem Anpfiff legten beide Teams sofort los und schenkten sich nix. Das umkämpfte Spiel fand zunächst hauptsächlich im Mittelfeld statt. Rotation versuchte über kurze Dribblings und Pässe in des Gegners Hälfte vorzudringen, TuSLi wechselte zwischen Flügelläufen und Steilpässen in die Spitze. Während wir aber im Angriffsviertel stets ins Stocken gerieten, konnten die TuSLierinnen immer öfter in unseren Kreis eindringen. Ein ums andere Mal konnten wir nicht konsequent genug klären und so war es nur eine Frage der Zeit bis eine Stürmerin am Kreisrand frei stehend abziehen konnte und ins Eck zum 0:1 versenkte (mit Schugröße 45 hätt ich den vielleicht noch gehabt ;).

Vom Anstoß weg waren die Gastgeberinnen bemüht, sofort noch in Tor nachzulegen und machten weiter den Druck auf unseren Kreis, den wir am anderen Ende noch nicht so recht erzeugen konnten. Es kam zu den ersten Ecken gegen uns. Die dritte oder vierte führte dann unglücklich zum 0:2 – von meiner „Tatze“ sprang die Kugel an Lisas Maske und fiel dann einer Gegnerin vor den Schläger, die eiskalt abstaubte. Im Prinzip verlief das gesamte Spiel in etwa so. Rotation spielte nicht schlecht und setzte die Taktik um, die man sich vorgenommen hatte. Aber vorne fehlte uns das letzte Stück Präzision und Dynamik (ich konnte mich zum Spielende an zwei Schüsse aufs Tor erinnern), während TuSLi seine Chancen nutzte. Kurz: eine weitere Ecke  brachte ein weiteres Gegentor (wieder sprang die Kugel von meiner Hand Richtung Tor und Angie konnte erst knapp hinter der Linie klären). Das vierte Tor (kann auch das dritte gewesen sein) fiel ebenfalls im zweiten oder dritten Nachschuß.

Fazit: Wir haben uns in dieser Hinrunde ganz gut geschlagen und taktisch auf jeden Fall verbessert. Kampf und Kondi sind so wie sie sein sollen. Was uns noch fehlt ist der Biss vorm Tor (mal ‘n  Stecher oder ‘n Kurzgriffschlag oder sowas), das Rausholen von Ecken und die passende Technik zur jeweiligen Situation. Wenn der Torwart in Bewegung ist oder der Verteidiger schon fast bei mir, dann hole ich nicht mehr zum Schlag aus. Schlenzer aufs Tor, Zieher vom Gegner weg oder irgendwas „Flashiges“ in 3D funzen da besser. Wir müssen einfach noch cooler werden, dann zocken wir die anderen aus. Trust me, girls!

So: zum „Rausschmiß“ noch ein paar abschließende Worte. Traurigerweise müssen wir Lisa zum Studium gen Leipzig ziehen lassen (schnief!). Ein vielstimmiges rotationiges „War schön mit Dir & komm bald wieder, Lisa!“ an dieser Stelle. Auch unser Betreuer und Goalie-Trainer Rolli verläßt uns, um „nur“ noch den Dienst an der Pfeife zu versehen. Danke für Deinen Einsatz im Team und sei nicht so streng mit uns, wenn Du uns das nächste Mal pfeifen darfst, Rolli!

Und weil’s ja immerhin das Ende der Hinrunde ist, heben wir hier auch mal unsere Schläger für Coach Daniel. Schön, Dich im Rotationsrudel zu haben – möge es noch lange so sein! Und wer Daniel was Gutes tun will, der finde ihm einen neuen Mitstreiter für’s Training (in der Halle gibt’s ja wieder zwei Damenteams). So, jetzt entstaubt Eure „Winterklamotten“ und wir sehen uns in irgendeiner Halle!

Zum „Draussen-Kehraus“ mit von der Partie: Angie, Eva, Jeanette, Julchen (trotz nörgelndem Weisheitszahn), Jule, Leonie, Lisa (Viel Glück & Spaß in Leipzig!), Tanja, Roos, Sari, Theresa, Tina

Zurück
Veröffentlicht am 10. Oktober 2011 um 9:36 Uhr

Die Kommentare sind derzeit gesperrt.