Home Kontakt RSS Feed

Rotation Prenzlauer Berg

Der Hockeyclub im Herzen Berlins

Wie erstelle ich einen Turnierspielplan

Veröffentlicht von Frank Haustein | Abgelegt unter Trainer

In den vergangenen Jahren hat Rotation eine Vielzahl von Turnieren auf die Beine gestellt: das Lenzturnier, den Abrafaxe-Cup, die Weltenbummler-Trophy und das Werner-Schubert-Turnier für B-Kindermannschaften.  All diese Turniere wollen gut durchdacht organisiert werden und dazu gehört die Erstellung eines Spielplanes. Dazu nachfolgend einige Tips:

a) Planung der Anzahl der Spiele. Wenn in einer Staffel  n Mannschaften jeder gegen jeden spielt,  dann sind  (n*(n-1)) : 2 Spiele zu absolvieren.   Beispiel:  4 Mannschaften in einer Staffel ergeben  (4*3) : 2 = 6 Spiele .  Wird nun in zwei Viererstaffel gespielt dann sind somit 12 Staffelspiel zu absolvieren und hinzukommen die Plazierungsspiele;  z.B. 4. Staffel A gegen 4. Staffel B, …. 1. Staffel A gegen 1. Staffel B. Bei diesem Modus  ergeben sich also 12 Staffelspiele + 4 Plazierungsspiele = 16 Spiele

b) Planung der Spielzeit: Wenn die Anzahl der Spiele feststeht, ist es ein Einfaches die benötigte Spielzeit zu ermitteln. Angenommen es wird 2*20 Minuten gespielt + 5Minuten Halbzeit + 5 Minuten zwischen zwei Spielen, also 50 Minuten je Spiel, dann ergibt sich eine Spielzeit von 16 * 50 = 800 Minuten; also ca. 13, 5  Stunden. Wichtig ist die Pausen zwischen den Spielen nicht zu knapp zu bemessen, da es hier im zeitliche Verzögerungen gibt.

c) Ansetzungsschlüssel für die Spiele. Um für alle Beteiligten die Wartezeit zwischen den Spielen   „optimal“ zu gestalten, gibt es nachfolgenden vielfach bewährten Ansetzungsschlüssel:

bei vier Teilnehmern : (also Mannschaft 1, Mannschaft 2, Mannschaft 3, Mannschaft 4:

1. Spiel: 1 – 3 / 2. Spiel: 2 – 4 / 3. Spiel : 1- 2/  4. Spiel: 3- 4/ 5. Spiel 2- 3 / 6. Spiel 4- 1

bei fünf Mannschaften:

2: 3/ 4: 1 / 5-2/ 3-4/1-5/ 2-4/ 5-3/1-2/ 4-5/ 3-1

usw.

Für alle diejenigen, die irgendwann erstmals einen Spielplan erstellen, bin ich gerne bereit Hilfe zu leisten. Ich bin sicher, daß auch robert gerne dabei helfen wird.

Zurück
Veröffentlicht am 15. Juni 2010 um 23:36 Uhr

Die Kommentare sind derzeit gesperrt.