Timmendorfer Strand | Rotation Prenzlauer Berg
Home Kontakt RSS Feed

Rotation Prenzlauer Berg

Der Hockeyclub im Herzen Berlins

Timmendorfer Strand

Veröffentlicht von Piet Jonas | Abgelegt unter News, Schlenzelberger

Hier ist der Bericht von Ali:

Am späten Freitagnachmittag machte sich der große Teil der Mannschaft auf den Weg nach Timmendorf. Nach ca. dreieinhalb Stunden waren wir auch am Ziel unserer Pokalträume. Sehr schnell bekamen wir auch die Schlüssel für die Turnhalle ausgehändigt, wo wir unser Nachtlager für die kommenden zwei Nächte bezogen. Nach einem nächtlichen Strandpicknick und einem kurzen Besuch im Feuerstein, einer Gaststätte in Timmendorf – nicht zu verfehlen, einfach die Strandallee runter bis zum ersten Straßenhuckel und dann nach rechts abbiegen – war Nachtruhe angesagt.

Am nächsten Samstagmorgen ging es für einige vom Team direkt ins Wasser, schließlich wollte man auch was von der Ostsee haben. Frisch abgehärtet und nach einem schnellen Frühstück ging es dann auf das Hockeyfeld.

In der Zwischenzeit wurde auch die Sonne stärker und wir begannen bei idealen Hockeytemperaturen das erste Spiel gegen die Spontis aus Hamburg. Mit drei Toren innerhalb kurzer Zeit waren wir schnell auf der Siegerstraße. Unser Spiel war für die Gegner zu druckvoll und schnell. Jeweils einmal trafen Piet, Norbert und Ali, weitere Chancen wurden aber leichtfertig vergeben. Sven mit seinem Lattentreffer kurz vor dem Ende sorgte noch für ein letztes Ausrufezeichen in unserem Spiel, vorausgegangen war eine schöne Ballstaffette.

Nach einer Pause von einem Spiel ging es dann gegen die Heimmannschaft, die Gestrandeten aus Timmerdorf. Das Spiel gegen die Gestrandeten war schon enger, aber mit den Toren von Guido und Piet gewannen wir das Spiel 2:1. Dem Gegentreffer war ein 7-Meter verschuldet, weil Peter den Ball auf den Körper bekam und nicht ausweichen konnte.

Im nächsten Spiel standen wir den Schweriner Sumpfflitzer gegenüber, durch eine kluge Einkaufspolitik wurden die Sumpfflitzer mit 2:0 geschlagen. Die Revanche für die letztjährige Niederlage war gelungen. Die Tore erzielten dabei Norbert und unsere Neuerwerbung Gerdi aus Hamburg.

Im vorletzten Spiel gegen die Delmenhopper aus Delmenhorst war es auch Gerdi, die für den 2:1 Sieg sorgte. Das andere Tor erzielte mal wieder Norbert. Unser Torjäger war an diesem Tag schwer zu stoppen.

Zum Abschluss des Tages sorgte ein 2:0 gegen die Mini Mix aus Hamburg für ein schönes Ende am ersten Turniertag. Insgesamt waren es friedliche und entspannte Spiele, was auch bis zum Ende auch so blieb. Ach, die Tore erzielten Piet und Norbert mit einem 7-Meter.

Die Abendveranstaltung fand diesmal in der Timmerdorfer Eishalle statt. Nach einem schönen Essen ging es dann auf die Tanzfläche. Nach einer kurzen Nacht ging es dann gegen die Homefielders aus Hamburg . Im Spiel trafen zweimal Norbert und einmal Frank mit einem 7-Meter. 3:0 war das Endresultat.

Im letzten und entscheidenden Spiel am Sonntag trafen wir auf die Essener Rasenden Krücken. Die Krücken kamen besser in Fahrt und schossen schnell die 1:0 Führung, aber Sven mit einem 7-Meter sorgte für einen gerechten Spielstand. 1:1 trennte sich der Vorjahres- und der diesjährigen Pokalsieger. Der Pokal wanderte verdient in die Hauptstadt. Eine stabile Abwehr unter der Leitung von Peter sorgte für eine solide Basis für den Turniersieg. Ein Gegentor aus dem Spiel heraus spricht für die gute Vorstellung der Abwehr. Vielen Dank auch an die guten Tormänner, die uns ausgeholfen haben. Natürlich darf man auch die anderen Mannschaftsteile nicht vergessen, denn nur nur mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung konnte man gewinnen. Folgende Pokalsieger waren dabei: Moni, Inga, Peter, Frank, Sven, Piet, Norbert, Guido und ich.

Zurück
Veröffentlicht am 10. September 2010 um 10:44 Uhr


Eine Antwort zu “Timmendorfer Strand”

  1. Guido schrieb am 10. September 2010 um 12:57 Uhr:

    Schön war’s!
    Motorrad ist auch wieder fit :-)