Stralsund 2010 – Ein kurzer Bericht | Rotation Prenzlauer Berg
Home Kontakt RSS Feed

Rotation Prenzlauer Berg

Der Hockeyclub im Herzen Berlins

Stralsund 2010 – Ein kurzer Bericht

Veröffentlicht von Christian Eckl | Abgelegt unter 2. Damen, 2. Herren, News

Fast erschlagen von Mails mit famosen Berichten fang ich dann eben doch mal wieder an. Freut euch nicht zu früh, Ihr müsst mir hierbei alle helfen!

Am vergangenen Samstag in aller Herrgottsfrühe trafen sich 10 tapfere Recken am Gesundbrunnen um mittels Bummelbahn gen Norden zu Reisen, das Ziel lautete Stralsund. Bepackt mit rudimentärem Gepäck, zwei Kindern, nem Fahrrad und nem Smart ohne Motor fanden wir uns schnell im Fahrradabteil der Regionalbahn wieder. Das von manchen frisch am Bahnhof gekaufte Bier blieb in diesen frühen Stunden aber noch in den Taschen verstaut, den Muskelschmerzen die sich aus den unbequemen Sitzen ergaben begegneten wir tapfer mit Stullen und kaltem Hund (0,99€ nur, Top Angebot!!).

Ein Abteil weiter konnten wir unseren ersten Gegner des Tages ausmachen, die Damen und Herren von Köpe … nick. Unsere eigene Damenmannschaft zog es vor etwas länger zu schlafen, wahrscheinlich wollten sie für die anstehende Turnierparty Kräfte sammeln, sie verpassten auf jeden Fall das erste Spiel der Herren.

Unsere Gastgeber empfingen uns bereits am Bahnhof und mittels Shuttle-Bus gelangten wir zügig in die Halle. Unsere Partyprofis erkannten sehr schnell das die halle Potential hätte, wenn man sie richtig beschallen würde, es am aber trotzdem mehr Atmosphäre auf als auf vielen anderen Turnieren.

Fast pünktlich um 09:40 Uhr (oder so) standen die Herren dann ihrem ersten Gegner gegenüber, die Männer aus Köpenick …

Bitte um Fortsetzung in den Kommentaren!

Zurück
Veröffentlicht am 18. März 2010 um 18:04 Uhr


2 Antworten zu “Stralsund 2010 – Ein kurzer Bericht”

  1. André Richter schrieb am 18. März 2010 um 22:59 Uhr:

    die wir natürlich sowohl am Aussehen als auch am Geruch un der feurigen Begrüßung als die Recken wiedererkannten, die bereits in der Liga die 1./2. Herren zur Verzweiflung gebracht hatten.
    Warum erschloss sich während des Spiels nur zum Teil, da wir zumindest der Uhrzeit entsprechend Ball, Halle und Gegner deutlich im Griff hatten. Folgerichtig stand dann am Ende des Spiels auch ein 3:2 für Rotation auf dem Turnierplan.
    Ein super Start, aber es sollte noch eine weite Strecke zum geplanten Turniersieg werden, der damit begann….

  2. Pauline Laser schrieb am 23. März 2010 um 06:05 Uhr:

    …dass auch endlich die Damen die Halle erreichten. Diese waren nun als eisener Fanblock vor Ort. Doch leider konnte dieser unseren Herren auch nicht zum Turniersieg verhelfen, wie sich später herausstellte.

    Doch ein wenig Erfolg bachten wir am Anfang des Turniers auch mit uns. Ganz nach dem Vorbild unserer Herren fuhren wir bei unserem ersten Spiel gegen die Gastgeber ein 1:0 ein. Leider verliefen die folgenden Spiele leider nicht ganz so glorreich, obwohl wir uns gegen unseren Angstgegner Köpenick wacker mit einem 0:0 geschlagen haben. Es wäre an sich auch noch ein Sieg drin gewesen, aber leider wurde unsere Spielzeit um 3 Minuten gekürzt, aufgrund des Zeitverzugs (tja, das Los des letzten Spiels des Tages), ansonsten hätten wir sie natürlich noch platt gemacht :-)

    Somit konnten wir leider nicht mehr um die spitzen Plätze spielen, aber das hatte auch was für sich, denn unsere Spiele, sowohl unseres als auch das für unsere Herren, fanden erst zur gemütlich Mittagszeit am Sonntag statt. Perfekt um entspannt in die Partynacht zu starten, welche mit einem langen Marsch begann, dann ein leckeres Essen mit sich brachte und…
    (siehe Fotos…)