Die Damen bleiben beim BHC 2 unter ihren Möglichkeiten und verlieren 0:3 | Rotation Prenzlauer Berg
Home Kontakt RSS Feed

Rotation Prenzlauer Berg

Der Hockeyclub im Herzen Berlins

Die Damen bleiben beim BHC 2 unter ihren Möglichkeiten und verlieren 0:3

Veröffentlicht von Frank Haustein | Abgelegt unter 1. Damen

Tina berichtet vom Spiel der 1. Damen:

Gegen den Tabellenzweiten der OL stand ein Schlüsselspiel an im Kampf um den RL-Aufstieg. Es begann fast so wie letzte Woche. Elf Rotationer Feldspielerinnen standen etwa 14 BHCerinnen gegenüber und nach einer Verletzung in der Anfangsphase (diesmal traf es Amelie an der Hand – gute Besserung!) musste Rotation wieder komplett durchspielen. Anders als noch gegen Zehlendorf konnte uns diesmal allerdings auch Glück nicht helfen.

Aufgrund einer Pokalbegegnung im Vorfeld, die mit Verlängerung und 7m-Schießen voll aus dem zeitliche Rahmen fiel, musste man nach der Erwärmung noch einige Zeit auf den Anpfiff warten und war dann vielleicht nicht mehr konzentriert genug. Eine vergebene Chance von uns kurz nach Spielbeginn, danach spielte sich zunächst fast alles im Mittelfeld ab und die Goalies versuchten sich warm zu halten. Das konnte nicht lange gut gehen. Gleich die erste BHC-Aktion in unserem Schußkreis führte zu einer Strafecke und schon waren wir im Rückstand. Wir gelangten eigentlich nie zu einem sicheren Aufbauspiel, machten leichte Abspielfehler und ließen den Ball zu wenig laufen. Der Gegner musste eigentlich nur auf unsere Fehler warten und lediglich die knappe Führung von nur einem Tor machte dem BHC zu schaffen.

Daran änderte sich auch nach der Pause zunächst wenig. Wir holten keine Ecken, mussten aber immer wieder welche abwehren. Just nach einer solchen kam dann eine BHC-Stürmerin frei zum Schuß und lochte schwungvoll in die lange Ecke ein. Noch eine Weilchen später missglückte unser Aufbauspiel zum wiederholten Male und Rotations Goalie wurde eiskalt im 2:1 ausgekontert. Dabei blieb es dann.

Fazit: Wir haben nicht das abrufen können, was wir drauf haben und es dem BHC 2 so einfacher als nötig gemacht. Trotz vieler individueller technischer und taktischer Schwächen würde ich allerdings auch Positives festhalten. Wir wissen, dass wir es besser können, denn dieses war unser bisher schwächstes Spiel. Auch nach dem 2. und 3. Gegentor wurde nicht aufgesteckt und (zumindest kann ich das für die Verteidigung sagen) weiter viel und sachlich miteinander geredet. Also Mädels: im nächsten Spiel müssen wieder Ecken her (wir haben nicht eine geholt!), zwei Auswechslerinnen und etwas weniger Verletzungspech wären auch sehr schön und dann muß einfach unsere Sicherheit im Zusammenspiel gefestigt werden.

Zurück
Veröffentlicht am 26. September 2010 um 20:36 Uhr

Die Kommentare sind derzeit gesperrt.