Souveräner Saisonauftakt von Rotations Zweiter | Rotation Prenzlauer Berg
Home Kontakt RSS Feed

Rotation Prenzlauer Berg

Der Hockeyclub im Herzen Berlins

Souveräner Saisonauftakt von Rotations Zweiter

Veröffentlicht von Christian Eckl | Abgelegt unter 2. Herren, News

Von Dirk Reinink – Die Spieler der zweiten Mannschaft von Rotation Prenzlauer Berg wurden noch Zeugen der dramatischen Aufholjagd von Rotation I gegen den Berliner SC, da dieses Spiel unmittelbar vor dem Anpfiff der eigenen Partie stattfand. Solch einen Spannungsbogen konnte die Zweite den verbliebenen Zuschauern in ihrem Match nicht bieten. Das erste Ligaspiel gegen die Spielvereinigung aus Marzahn und Großbeeren wurde zum lockeren Aufgalopp in die Saison 2009/10.

Schon nach wenigen Minuten war klar, dass RPB II deutlich überlegen war. Die weit aufgerückte Defensive fing die Bälle frühzeitig ab und die Rotationer erspielten sich Chance um Chance. Besonders Ole zeigte in der Anfangsphase, was für eine wichtige Verstärkung er für das Team ist. Seinen Dribblings hatten die Verteidiger von Großbeeren nicht viel entgegenzusetzen. Ein solches Dribbling war auch der Ausgangspunkt des ersten Tores: Ole dribbelt die gesamte Hintermannschaft aus und passt zum kurz vor der Torlinie postierten Jörg, der mühelos einschiebt.

Dieses Tor wurde zu einer Art Muster des Rotationspiels. Die dribbelstarken Spieler von Rotation wie Ronny, Hasi, Jörg, Nils, Tino trugen die Bälle zumeist direkt in oder an den Schusskreis, die daraus resultierenden Chancen führten zu Toren oder Strafecken bzw. einem Siebenmeter. Zur Halbzeit stand es dann 7:0. Mit der Ausnahme von drei Chancen für den GHC, die allesamt von Pepe mühelos entschärft wurden, war die erste Halbzeit ein Spiel auf ein Tor.

Das sollte sich auch in der zweiten Halbzeit nicht ändern. Allerdings wurde das Spiel hektischer. Neben ein paar Rangeleien führte das vor allem dazu, dass es anstatt Möglichkeiten aus dem Spiel heraus eine Serie von Strafecken für Rotation gab. Während in der letzten Saison die Strafecken sehr effektiv genutzt wurden, so lief es in diesem Spiel nicht so rund. Mit Ausnahme der „geschlenzten“ Ecke von Ronny aus der ersten Halbzeit wurde keine von den gefühlten zehn Ecken des Spiels verwandelt. Da das handelnde Personal aber weitestgehend das gleiche aus der Vorsaison ist, wird sich die Quote sicherlich in den kommenden Spielen verbessern.

Aus dem Spiel heraus schossen dann Jan und Nils noch zwei schöne Tore, sodass am Ende ein ungefährdeter Sieg eingefahren wurde. Am 4. Oktober geht es dann gegen die Bären – trotz deren 6:0 Auftaktniederlage gegen die Füchse ein sicherlich stärkerer Gegner und damit die erste wirkliche Standortbestimmung für Rotation II.

Tore: Ronny (2), Jörg (2), Ole, Dirk, Nils, Jan, Tino

Kästen: Christian, Nils, Ole

Zurück
Veröffentlicht am 21. September 2009 um 11:40 Uhr

Die Kommentare sind derzeit gesperrt.