5 Kästen und eine Niederlage | Rotation Prenzlauer Berg
Home Kontakt RSS Feed

Rotation Prenzlauer Berg

Der Hockeyclub im Herzen Berlins

5 Kästen und eine Niederlage

Veröffentlicht von Christian Eckl | Abgelegt unter 2. Herren, News

Am vergangenen Sonntag hatten die 2.Herren die Chance, mit einem Sieg gegen die zweite Mannschaft der Potsdamer SU den Aufstieg in die 2.Verbandsliga Berlin zu realisieren.
Dank einer hervorragenden Planung unseres Managers fanden sich nicht nur 16 hoch motivierte Spieler sondern auch 5 Kästen Gerstensaft (davon 3 sogar eisgekühlt) pünktlich zum Spiel in Potsdam ein. Zur moralischen Unterstützung gesellten sich einige Spieler aus der ersten Herrenmannschaft und sogar eine Delegation der Damen zu uns ans Spielfeld.

Das Spiel startete mit einem Paukenschlag, schon nach wenigen Sekunden konnte Joscha das erste Tor für Rotation erzielen. Die Freude währte leider nicht sehr lange. Der Gegner ließ sich nicht irritieren, und dank einer zu harmlos agierenden Abwehr auf Seiten von Rotation konnte mit einer schönen Argentinischen der Ausgleich hergestellt werden.

Rotation ließ sich davon nicht beirren und drückte weiter auf das gegnerische Tor, ganz besonders angetrieben von Ronny, Axel und Joscha die alle einen guten Tag hatten und ordentlich Dampf nach vorne entwickelten. Leider folgte nicht das 2:1 für Rotation sondern ein erneuter Treffer der Potsdamer. Wieder ein Konter und wieder begünstigt durch eine zu harmlose Hintermannschaft.
Leider hatten wir in der ersten Halbzeit nicht mehr das Glück einen Ausgleich zu erzielen und mussten sogar einen weiteren Treffer zum 1:3 hinnehmen. Ich muss es nicht erwähnen, wieder ein Konter, wieder …

Die zweite Halbzeit startete ähnlich erfolgreich wie die erste. Diesmal tankte sich Ronny durch die gegnerischen Reihen und versenkte den Ball mit einem lockeren Schlenzer über den Torwart im Netz.
Mit neuem Mut kamen die Rotationer immer und immer wieder vor das gegnerische Tor, aber der Torwart wehrte unsere Bemühungen ein ums andere mal ab. Der Ball wollte nicht in den Kasten.

Nach einer unschlüssigen Schiedsrichterentscheidung – es war bei weitem nicht die erste, auch nicht die letzte, aber die verhängnisvollste – ließ sich unsere Hintermannschaft wieder etwas übertölpeln, und kassierte nach einem langen Pass auf einen alleine stehenden Gegenspieler das 2:4.

Das erneute Gegentor, noch dazu ein so demotivierendes, dämpfte die Stimmung der Rotationer. Aber nach einer kurzen Phase des Schocks lief die Walze wieder an und Rotation nahm das Spiel auf ein Tor – was man ungestraft von 80% des Spieles sagen kann – wieder auf.

Die Mühen wurden auch endlich belohnt und Rotation konnte durch Jörg erneut einlochen, der Spielstand nun 3:4 (Torschütze fehlt mir grad, bitte in den Comments posten!).
Alle weiteren Bemühungen blieben in den nächsten Minuten leider erfolglos, sogar eine wunderschöne Eckenkombination (nie geübt) führte nicht zum Ausgleich. Der Ball von Hasi flog am Tor vorbei. Der Abpfiff beendete alle Träume von einer rauschenden Aufstiegsfeier. Der Gegner, selbst nun sicherer Aufsteiger, tanzte auf dem Rasen.

Die Kästen Gerstensaft dienten nun nicht dem Jubel, sondern der Frustbekämpfung, wobei die meisten schon nach wenigen Minuten wieder lachen konnten. Die Meisterschaftsfeier des Gegners toppten wir mit einem Umtrunk auf dem Heimrasen in der Ella-Kay-Str. bevor der letzte Frust in der Alten Kantine weggetanzt wurde.

Mit dabei waren:

Ronny, Axel, Joscha, Christoph, Nils, Dirk, Alex, Jaime, Jan, Jörn, Jörg, Philipp, Christian, Christian, Hasi, Flo und (leider nur als Zuschauer) Fabian

Zur Saison:

Der Aufstieg wäre das i-Tüpfelchen für das Jahr 2009 gewesen. Der zweite Aufstieg nach der 08/09er Hallenrunde, aber es sollte noch nicht sein. Wir haben in dieser Rückrunde viele gute Spiele gespielt, viele neue Spieler in die Mannschaft aufgenommen und auch integriert.
Für die kommende Saison und auch für die sehnsüchtig (Meinung des Autors) erwartete Hallenrunde haben wir einen sehr starken 2.Herren Kader der noch die ein oder andere Überraschung birgt. Wir werden in der kommenden Saison also wieder angreifen, hoffentlich schöne Matches bestreiten und vielleicht am Ende wieder oben mitmischen.

Hauptsache wir haben Spaß dabei.

Allen Spielern wünsche ich nun erst mal ein paar Wochen Ruhe und hoffe ihr seid in der Rückrunde wieder alle dabei (oder schon in den nächsten Wochen beim Sommertraining).

Zurück
Veröffentlicht am 15. Juli 2009 um 23:25 Uhr

Die Kommentare sind derzeit gesperrt.